IT-Servicezentrum

From Digipool-Wiki
Jump to: navigation, search

Internet an der KHK per Kabel


Es gibt zwei Möglichkeiten:

  1. Portalzugang
    • Vorteile: An den meisten Anschlüssen überall in der KHK sofort verfügbar
    • Nachteile: Jede neue Sitzung beginnt mit einem Login über den Web Browser
  2. IP-Zugang
    • Vorteile: Wenn es eingerichtet ist, bietet es schnell und stabil verfügbaren Zugang zum Internet
    • Nachteile: Umständliche Einrichtung und Bindung an nur an einem Anschluss
    • Das Antragsformular PDF-Download


Portalzugang

Portal-Zugang.jpg

Anleitung

  1. Den Computer an Port 2, 3 oder 4 anschließen
  2. Im Webbrowser auf ein beliebige Webpage gehen
  3. An stelle der Webpage erscheint ein Login-Fenster der Uni-Kassel, hier mit dem Uni-Konto anmelden
  4. Fertig!
  5. Weitere Infos im ITS-Handbuch


Debugging

  1. Sollt das Login-Fenster nicht beim ersten Versuch erscheinen, wiederhold versuchen verschiedene Seiten aufzurufen
  2. Alle drei Ports 2, 3 oder 4 austesten (ggf. wurden einzelne Ports irgendwann einmal IP-Betrieb konfiguriert)
  3. Die Zugangsdaten des Uni-Kassel Kontos testen — Login


IP-Zugang

IP-Zugang.jpg

Anleitung:

  1. Klären ob vielleicht ein bereits einen IP-Zugang von einer Anderen Person an dieser Stelle eingerichtet wurde. Und wenn ja, ob die Zugangsdaten noch vorliegen.
  2. Zum Betrangen müssen in das Formular folgende Daten eingetragen werden:
    • Dosen-Nummer — Also zum Beispiel k-2030-0-14-06-44 (seihe Bild)
    • Port-Nummer wahlweise 1 - 4
    • Mac-Adresse des Netzwerkadapters — Eine kurz Anleitung ist auf dem Antragsformular unten zu finden
    • Antragsformular PDF-Download
  3. Post vom ITS! Wen die IP-Adresse vorliegt muss diese in den Netzwerkeinstellungen eingerichtet werden



Uni-Kassel-Netzwerkeinstellungen

IP = meine zugewiesen IP
Sub = meine zugewiesene Subnetzmaske (an der KHK 228 oder 224)

IPv4:   141.51.Sub.IP
Subnet: 255.255.255.0
Router: 141.51.Sub.1
DNS
141.51.8.3
141.51.8.4


IP-Zugang Anleitung für Mac

Uni-kassel-ip-mac.jpg Uni-kasse-Lan-dns.jpg

  1. Systemeinstellungen — Öffne die Systemeinstellungen (unter dem Apfel links oben)
  2. Netzwerk — Öffne die Netzwerkeinstellungen
  3. Umgebung: Manuel — Wechsle unter Umgebung von DHCP auf "Manuel"
  4. Netzwerkanschluss — Wähle in der linken Spalte den LAN-Anschluss aus, mit dem dein Computer mit dem Internet verbunden ist. Wenn Du einen USB-Adapter (USB-C) verwendest, wähle den der mit "USB" beginnt
  5. IP - Subnet - Router — Trage die Daten ein, wie unter "Uni-Kassel-Netzwerkeinstellungen" (oben) beschrieben
  6. Weitere Optionen — Klicke auf "Weitere Optionen" um die beiden DNS-Server-Adressen einzutragen
  7. DNS — wähle DNS an
  8. Mit "+" DNS-Adressen eintragen — klicke auf der linken Seite auf "+" um die beiden DNS-Adressen einzuragen (141.51.8.3 und 141.51.8.3)
  9. OK - Anwenden — Bestätige die DNS-Eingabe mit OK und die Netzwerkeinstellungen mit "Anwenden"


Kabel Hardware

Es werden ganz normalen Netzwerkkabel in der passenden länge benötigt, die man auch Patchkabel oder RJ45-Kabel nennt.


Ports (Internet "Steckdose")

Die Internetanschlüsse bestehen jeweils aus 4 Porst. By default sind Port 2, 3 und 4 als Portalzugang eingerichtet. Port 1 wird by default für einen Telefonanschluss genutzt oder freigehalten. Mit dem Antragsformular PDF-Download können die Porst einzeln je nach Wunsch konfiguriert werden.


Internet an der KHK per WLAN

Eduroam.gif

Für den kabellosen Internetzugang (WLAN) stellt die Uni-Kassel (jetzt neue) das Eduroam zur Verfügung. Wie sie Eduroam auf ihrem Computer einrichtet wird in folgender Anleitung erklärt (in der linken Spalte das Betriebssystem auswählen): Anleitung-Eduroam

Das Eduroam-WLAN unterscheidet sich in einigen Punkten von dem, was man normalerweise in privaten WLAN kennt.

  • Einmal installiert funktioniert Eduroam automatisch in allen teilnehmenden Einrichtungen!
  • Für die Nutzung wird ein Uni-Konto benötigt. (z.B. eMail-Konto)
    • Benutzer Name
    • Passwort
  • Bei der Einrichtung muss der Nutzung zweier Zertifikate zugestimmt werden.


Weite Infos finden sie auf der ITS-Seite.